Marcel Müllers Trance-Classics

Hier lade ich mal zu einer Zeitreise durch echte Trance-Klassiker ein. Das hat natürlich bei weitem keinen Anspruch auf Vollständigkeit - im Gegenteil. Ich habe noch mindestens ein Dutzend richtig gute alte Klassiker aus alten Clubnights von ca. 1991-94, die ich bisher noch gar nicht identifizierten konnte. Da hilft auch kein Audio-Fingerprinting - jedenfalls nur sehr schleppend.

Vieles davon ist schon lange nicht mehr als Tonträger erhältlich, oder wenn, dann nur gebraucht zu Mondpreisen. Einiges wurde aber mittlerweile auch digital veröffentlicht, und dadurch wieder zu fairen Konditionen zugänglich. Man muss bei diesen Sachen nur immer höllisch aufpassen, nicht irgendwelche flachen (Re-)Mixe zu erwischen, die nur mit Mühe aus dem Einheitsbrei hervorstechen, wenn überhaupt.
Und manch einem Schätzchen hört man auch trotz Digitalisierung seine Wurzeln noch an. Z.B. wenn sich das Brummen aus der analogen Studio-Verkabelung zwar nicht vordringlich aber doch wie ein roter Faden durch den Track zieht.

Cover Artist Title Mix Länge Jahr Label Kommentar
Darren Tate Prayer For God Original Remixed by R.T.R.
Der Album Edit (von Horizons 01) geht notfalls auch, ist aber nicht so trancig.
6:34 2006 Mondo? Das Teil habe ich erstmals bei der Mix-Mission 05 gepflückt. Da soll mal einer sagen, dass Trance Klassiker wirklich alt sein müssen.
Moshic Miss Halumi Original Mix
Etwas anderes gibt es AFAIK auch nicht.
8:48 2005 Contrast Schöne Eintagsfliege. Jedenfalls fällt der Rest von dem Verein meist eher Progressive aus wie Una Hamm. Auch nicht schlecht, aber nicht so herausragend.
Dave202 Destinations Original Mix? >6:15 2003 Muve? Auch ein richtig schöner Trance Track. Eines von vielen Highlights, die auf der MixMission 03 gelaufen sind. AFAIK leider nicht mehr zu bekommen.

Sensation The Anthem 2003 Radio Edit
Der wesentlich längere Original Mix geht notfalls auch; er braucht halt erst mal ein paar Minuten, bis er richtig in die Trance-Pötte kommt.
3:40 2003 ID&T? Ganz große Trance-Flächen (wie in jenen Jahren üblich) mit unüberhörbaren Anleihen von Wolfgang Amadeus Mozart (Requiem) und die Hymne zum Sensation White Festival 2003. Das dürfte von Rank 1 sein, der wie so oft im Hintergrund mitgemischt hat. Allerdings auch schwierig beschaffbar, jedenfalls auf offiziellem Wege.
Minimalism For My Love Tandu Remix
Das war die A-Seite der Maxi
5:32 2000 MFS (Masterminded For Success) Und wieder etwas, das nicht mehr erhältlich ist. Diesmal etwas melodiöser. Wer wiklich hinter diesem Track steckt, habe ich allerdings noch nicht heraus bekommen. Aber das Label ist zumindest ein alter Bekannter.
Peyote I Will Fight No More Forever Bloß keinen Remix nehmen. Der Club Mix ist z.B. totaler Kommerz-Müll. 7:47 2000 Allstar? Ein Klassiker aus dem Dunstkreis von DJ Dag mit deutlich hörbaren Einflüssen aus dem Aufenthalt im Indianerland.
Das ganze Peyote Projekt ist interessant, aber will wollen hier ja nur das allerbeste herauspicken, gell. ;-)
Pulp Victim The World '99 Moonman Extended
Auch hier muss es genau der Moonman Mix sein, sonst wird es eher flach. Der digital veröffentlichte Remastered Edit von 2014 hat aber keine für mich wahrnehmbaren Nachteile.
6:48 1999 Unsubmissive Nicht ganz so klassisch im alten Stil, aber wirklich schöne Trance-Vocals und, wie bei neueren Titeln oft, durchgängig tanzbar.
Art Of Trance Madagascar Michael Woods Chillout Remix
Nur dieser Mix liefert die herausragenden Sounds der Klassikers. Der Original Mix ist zwar nicht schlecht, aber er ist halt nur ein ganz normaler Trance-Titel unter tausenden.
7:31 1998? Platipus Zwischen Trance und Chillout. Wunderbar harmonische Soundflächen, die einen einlullen, ohne gleich langweilig zu werden. Einfach schön.

Paragliders Oasis Original Version, alternativ der Sheik Mix von derselben EP geht auch einigermaßen. 7:02 1995 Superstition Das kennt man auch, mindestens mal vom hören.

Quadran Free Your Mind Trance Mix 7:31 1995 Bonzai Auch Bonzai Racords hat sich hier und da mal mit Trance beschäftigt. Das ist eine der Erscheinungen. Sollte auch Erinnerungen wach rufen.
Union Jack Two Full Moons & A Trout Original Mix
Oft steht auch gar nichts dabei. Aber aufpassen, nicht den 14" Mix erwischen. Der hat zwar ein schönes Intro aber nicht die schönen Breaks.
12:39 1994 Platipus Auch ein absoluter Klassiker aus den frühen Zeiten des Trance. M.E. einer der besten Titel dieses Genres überhaupt.
Odyssee Of Noises Firedance The Sunrise
Das ist faktisch Teil 1 der Trilogie. Die anderen zwei Teile sind weit von einem Klassiker entfernt.
7:05 1994 Eye Q Ja, Eye Q Records... die Spielwiese von Sven Väth und Konsorten... Auf kaum einem anderen Label sind mehr Klassiker der ersten Stunde erschienen. Legendär auch die beiden Behind The Eye Compilations - leider nur noch gebraucht erhältlich.
Dieser Titel ist wirklich gut gemacht und auch bekannt. Allerdings nicht so abwechslungsreich wie so manches andere Schätzchen in der Runde.
Cygnus X Superstring Original Mix
Wie so oft sind die Remixe von den alten Dingern Schrott.
7:52 1993 Eye Q Dieser Klassiker greift interessanterweise schon früh den eingängigeren Trance-Sound auf, der erst später Gang und Gäbe wurde. Der Song wurde dann 2004 nochmal so richtig breitseitig von Snap geklaut: Green Grass Grows.
LSG Fragile Original Mix oder 12", beide Mixes sind gleichermaßen brauchbar. 6:27
11:59
1993 Superstition Echter Klassiker aus der guten alten DJ Dag Zeit. Jeder der Trance mag, hat das Teil schon mal gehört. Ob man es beim Namen kennt, ist eine andere Frage. Ich für meinen Teil habe Jahre gebraucht um den Klang einem Namen zuordnen zu können. Damals war halt auch um das Internet und mit ihm Playlisten noch dünn.

Humate Love Stimulation Love Mix oder Paul van Dyk Mix (ist dasselbe), aber die Remixe sind durchweg mäßig bis schlecht. 5:43 1993 MFS
(Masterminded For Success)
Und noch einer. Jetzt sind wir mitten in der ersten Blütezeit des Trance, diesmal aus der Quelle von Paul van Dyk.

Renegade Legion The Weeping Waste Ich kenne nur eine Ausgabe von dem Song, und das ist die Maxi. 7:45 1993 FNAC Einen haben wir noch. :-) Klassische Eintagsfliege aus der guten alten Clubnight-Zeit. Wer da wirklich dahinter steht, habe ich nicht herausbekommen. Aber egal, einfach genial.
Energy 52 Caf Del Mar Kid Paul Mix
Von keinem Trance-Titel gibt es wohl mehr Remixes als davon. Manche sind brauchbar, viele mäßig, andere Schrott.
Erwähnenswert ist noch das chillige Intro von der 10 Minuten Version vom Michael Woods Rmx.
7:21 1993 Eye Q Nun, es gibt keine Trance Classics ohne Cafe Del Mar. Das geht einfach nicht - selbst wenn es so oft gespielt wird bis einem Blut aus den Ohren läuft. Ich sage mal, der Song hat die ganze Welle erst so richtig losgetreten.
Das ist übrigens der andere Paul von Paul & Paul, die seinerzeit u.a. in der hr3 Clubnight ihr Stelldichein gegeben haben.
Giorgio Moroder The Chase
Theme from Midnight Express
Damals gab's noch keine Mixe! Schon deshalb, weil der erste brauchbare Sampler, Fairlight CMI, erst ein Jahr später auf den Markt kam und unbezahlbar war. (Die sind heute noch 10.000$ wert.) 5:23 1978 Casablanca? Ein Trance-Classic von 1978, geht's noch???
Zu der Zeit hatte zwar Kraftwerk längst seine Duftmarken gesetzt, aber Techno, geschweige denn Trance wurde erst über 10 Jahre später wirklich geboren.
Aber hört mal rein! Vom Sound her ist das wirklich ähnlich. Es kommt nicht von ungefähr, dass Jam & Spoon und Paul Oakenfold und wie sie nicht alle heißen genau diesen Titel aufgegriffen haben.
Da sieht man mal, wie weit der erfolgreiche Produzent Moroder seiner Zeit voraus war.